Rund 1.100 Kinder in der Region Saar- Mosel sind so schwer krank, dass sie wahrscheinlich das Erwachsenenalter nicht erreichen. Für die betroffenen Familien bedeutet das absehbar frühe Sterben eines Kindes ein Leben in dauerndem Ausnahmezustand. Um diese Herausforderung zu meistern benötigen sie die professionelle Hilfe ambulanter und stationärer Kinderhospiz- Einrichtungen.

Zur vollständigen Pressemitteilung