171204 PM Marbet

Agentur Marbet spendet 15.000 Euro an Familie mit unheilbar krankem Kind

„Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie dankbar wir sind!“ Isolde Wolfmüller ist sichtlich bewegt, als sie den Scheck entgegen nehmen darf. Einen Scheck, der der Familie aus Karlsruhe das Leben um so vieles leichter machen wird. 15.000 Euro spendet die Firma Marbet an die vierköpfige Familie, die vom Bundesverband Kinderhospiz betreut wird – denn ihre zehnjährige Tochter Antonia leidet an SMA, Muskelschwund, und sitzt wegen dieser unheilbaren Krankheit im Rollstuhl.

Für die Familie bedeutet das Leben mit der Krankheit ein ständiges Kämpfen. Für einen möglichst normalen Alltag, für eine möglichst unbeschwerte Kindheit, für gemeinsame, glückliche Momente, und gegen alle Ängste und Sorgen, auch die finanziellen. In Deutschland gibt es über 40.000 Familien, die ein lebensverkürzend erkranktes Kind haben. Nicht nur, dass diese Familien die Gewissheit aushalten müssen, dass ihr Kind nicht erwachsen werden wird. Sie geraten auch oft in ein soziales Abseits, weil ihr Umfeld nicht mit der Situation fertig wird. Dazu kommt oft auch noch eine finanziell sehr angespannte Lage. „Viele der Anschaffungen und Kosten, die eine unheilbare Krankheit mit sich bringt, werden nicht von den Krankenkassen bezahlt“, weiß Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz.  Antonias Familie ist ein gutes Beispiel: durch die Notwendigkeit, den Rollstuhl transportieren zu müssen, ist ihr normaler PKW zu klein geworden. „Antonia muss ins Auto hinein gesetzt werden, weil sie das nicht mehr alleine kann“, berichtet ihr Vater David. „Mit unserem alten Auto ist das kaum noch möglich, ohne Toni weh zu tun. Auch der Rollstuhl ist ja größer geworden – und passt beim besten Willen nicht mehr hinein!“

„Wir freuen uns sehr, dass wir der Familie Wolfmüller mit der Spende für ein neues Auto helfen können“, sagt Ingo Schwerdfeger von der Marbet Marion&Bettina Würth GmbH in Künzelsau. Die renommierte Agentur für Live-Kommunikation hat im Sommer ein Charity-Golfturnier veranstaltet, dessen Erlös nun an Antonias Familie geht.  Bei der Scheckübergabe bedankt sich auch Sabine Kraft herzlich: „Es ist wunderbar, diese tollen Menschen unterstützen zu können. Ich bewundere, wie sehr diese Familie glückliche Momente zu schätzen weiß. Umso schöner, dass wir ihnen heute einen solchen bescheren konnten!“

Zur vollständigen Pressemitteilung
Download Pressefoto